RÜCKBLICK WASSERSTOFFTAGE NORDWEST 2023

Vom 10. bis 18. Juni 2023 haben unter dem Dach der Metropolregion Nordwest regionale Akteur*innen in den Metropolregionen Nordwest, Ostfriesland/Papenburg und der Region Emsland einen Einblick in ihre Wasserstoffaktivitäten gegeben. In Rund 20 verschiedenen Veranstaltungen konnten sich Interessierte ein breites Bild der regionalen Wasserstofflandschaft machen. 

Auch OLEC hat mit seinen Kooperationspartner*innen das Programm wieder aktiv mitgestaltet. 


IH2K meets OLEC - 12. Juni 2023, TGO Oldenburg 

Unter dem Motto „IH2K-Nordwest meets OLEC“ kamen Interessierte des IH2K Nordwest Netzwerks, einer gemeinschaftlichen Initiative der IHK für Ostfriesland und Papenburg und der Oldenburgischen IHK, und aus dem OLEC Netzwerk zu einem Austausch zusammen.

Rund 30 Teilnehmende haben sich über laufende Wasserstoffprojekte vernetzt. Das Netzwerktreffen bot einen spannenden Austausch zu aktuellen Aktivitäten in der Region sowie ausreichend Zeit für Gespräche. In einer kurzen Pitch-Runde konnten sich verschiedene Unternehmen vorstellen und danach an Ständen mit den Teilnehmenden ins Gespräch kommen.

Workshop: Akzeptanz von Wasserstoff in der Metropolregion Nordwest: Herausforderungen auf der kommunalen Ebene - 13. Juni 2023, Kulturmühle Berne

Im Rahmen des von der Metropolregion Nordwest geförderten Projektes „Akzeptanz von Wasserstoff in der Metropolregion Nordwest: Herausforderungen auf der kommunalen Ebene“ waren interessierte kommunale Vertreter*innen in die Kulturmühle Berne eingeladen, sich zu Fragen der Umsetzung von Wasserstoffprojekten im kommunalen Kontext auszutauschen.

Flankiert wurde die Veranstaltung von drei Impulsen: Zu Beginn präsentierte apl. Prof. Dr. Ulrich Scheele von der ARSU GmbH in Oldenburg Ergebnisse und Eindrücke aus denen im Projekt hervorgegangen Online-Befragungen und Workshops. Dr. Holger Dörr von der DVGW-Forschungsstelle in Karlsruhe berichtete vom Projekt H2-20 bei dem die Beimischung von Wasserstoff in ein bestehendes Gasnetz unter Einbeziehung der örtlichen Bevölkerung erfolgreich realisiert werden konnte. Stephan Eiklenborg, Bürgermeister der Gemeinde Sande berichtete von den allgemeinen Herausforderungen der Energietransformation sowie von konkreten aktuellen Projekten seiner Gemeinde im Bereich Wasserstoff. 

Netzwerkveranstaltung Wasserstoff in der Logistik - 15.06.2023, DLR Institut für Vernetzte Energiesysteme Oldenburg

Das Niedersächsische Wasserstoff-Netzwerk und OLEC haben zur Netzwerkveranstaltung „Wasserstoff in der Logistik“ eingeladen. Dabei wurden Einblicke in aktuelle Rahmenbedingungen und geplante Infrastrukturen gegeben. Darüber hinaus berichteten die drei regionalen Netzwerke HyWays For Future Innovationscluster, H2-Region Emsland und H2.N.O.N. über ihre bisherigen Erfahrungen. Die Veranstaltung richtete sich an regionale Netzwerke und Wirtschaftsförderungen. 

Tankstellen-Talk - 15.06.2023, DLR Institut für Vernetzte Energiesysteme Oldenburg

Wasserstoff ermöglicht Elektromobilität ohne Einschränkung – kurzes Tanken, für hohe Reichweite ohne Einbußen bei der Zuladung, sauber und leise. Wasserstoff- und die dazugehörige Brennstoffzellentechnologien gelten vor allem für Nutzfahrzeuge aber auch für Pkw mit hoher Kilometerleistung als wichtige Bausteine der Verkehrswende.

Der Wasserstofftankstellenbetreiber H2 MOBILITY Deutschland, die EWE und die BMÖ luden zum "H2 MOBILITY Tankstellen-Talk" ein, der etwas anderen Eröffnungsfeier der ersten Oldenburger Wasserstofftankstelle. Diskutiert wurden die ersten Erfahrungen mit Wasserstoff und der Tankstelle, die ambitionierten Wasserstoffpläne der Verkehrs- Abfallwirtschaftsbetriebe, der Status Quo und Wasserstoff in der Zukunft. 

Rückblick Wasserstofftage Nordwest 2022

Wir ziehen positive Bilanz für die Region

Vom 24. Juni bis zum 3. Juli machten die Wasserstofftage Nordwest unter dem Motto „Wasserstoff erleben“ einem breiten Publikum zugänglich, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff als Energieträger sind. Die Metropolregion Nordwest hatte die Wasserstofftage Nordwest 2022 gemeinsam mit den regionalen Akteurinnen und Akteuren ins Leben gerufen. Die Umsetzung erfolgte in Kooperation mit der Metropolregion Hamburg.  

Als größtes technologieübergreifendes Energienetzwerk im Nordwesten Deutschlands war der Oldenburger Energiecluster OLEC e.V. gemeinsam mit weiteren Partnerinstitutionen mit drei Veranstaltungen dabei und zieht eine sehr positive Bilanz.

SolarCup meets Wasserstoff

Zum Auftakt der Wasserstofftage Nordwest schlug am 24. und 25. Juni der SolarCup Oldenburg beim famila Einkaufland Wechloy in diesem Jahr einen inhaltlichen Bogen zum Thema Wasserstoff. Schüler*innen der Grundschule Nadorst schickten sichtlich stolz ihre selbstgebauten Solarmobile ins Rennen und präsentierten ihre bunt gestalteten Teamposter. Rund um den Science Truck der „Innovativen Hochschule Jade-Oldenburg!“ nahmen Groß und Klein die Angebote zum Informieren und Ausprobieren der Wasserstofftechnologie gut an. Die Partner*innen aus dem OLEC Netzwerk freuten sich über das große Interesse und standen gerne für die zahlreichen Rückfragen zur Verfügung.

Wasserstoff - Champagner der Energiewende oder hartes Brot? 
In der Kulturmühle Berne hieß es am Abend des 24. Juni „Wasserstoff - Champagner der Energiewende oder hartes Brot?“. Zu diesem Motto luden OLEC und die Wirtschaftsförderung Wesermarsch zu einem lockeren Austausch mit Experten ein. Einblicke in die Produktion von Wasserstoff gab Claas Schott des Vereins H2BX. Ronald Rose von der Bremer Mineralölhandel GmbH teilte seine Erfahrungen zur Planung und dem Aufbau von H2-Tankstellen. Ein Punkt, der das Publikum bewegte, war die Explosionsgefahr. Doch da konnten die Referent*innen beruhigen, denn hochreiner H2 kann nicht explodieren - anders als beispielsweise Zapfsäulen. Die speziellen Tanks mit 350 und700bar in Fahrzeugen sind ein geschlossenes System, hieß es.

Hy There! - Wasserstoffmobilität im Nordwesten
Den Abschluss der OLEC Veranstaltungsreihe bildete des Netzwerktreffen „Hy there! Wasserstoffmobilität im Nordwesten“ im Rahmen des Projektes HyWays for Future in Oldenburg. Die Projektleiterin Eva Stede von der EWE GASSPEICHER berichtete zu aktuellen Fortschritten des Projektes. Aus der Praxis konnte Daniel Marx, Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio Bus Nord, mit dem Projekt „HyFri“ berichten, in dem Wasserstoffbusse für den Landkreis Friesland angeschafft werden. Fördermöglichkeiten für alternative Antriebe im Verkehrssektor wurden von Maximilian Lohrer von der NOW GmbH präsentiert und zum Abschluss wurde durch Dr. Geert Tjarks (EWE GASSPEICHER) der Weg von regionalen Wasserstoffclustern zu einer europäischen Wasserstoffwirtschaft skizziert. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Marktplatz mit spannenden Projekten, auf dem sich die regionalen Wasserstoffakteure fleißig ausgetauscht haben. 

Isabelle Ehrhardt, Clustermanagerin beim OLEC fasst die Bilanz des Netzwerks im Rahmen der Wasserstofftage Nordwest zusammen: „Es waren intensive Tage mit großartigen Gesprächen und spannenden Impulsen, die gezeigt haben, dass wir in unserer Wasserstoffregion schon sehr gut aufgestellt sind und dass wir die Potenziale der Region nur durch intensive Vernetzung weiter heben können. Es hat sich gelohnt!“

 

Die Veranstaltung Champagner der Energiewende oder hartes Brot wurde gemeinsachftlich organisiert von der Netzwerk Energieregion Wesermarsch und dem Oldenburger Energiecluster OLEC e.V. im Rahmen der Wasserstofftage Nordwest - www.wasserstofftage-nordwest.

Die Veranstaltung wurde gefördert von der Metropolregion Nordwest.

 

AnsprechpartNerinNen

Isabelle Ehrhardt
Clustermanagerin Strategie & Internationales
Dr. Marion Rohjans
Projektmanagerin LIHYP & Innovationsräume